Propellerschutz

Ist ein Propellerschutz sinnvoll?

Taugt eigentlich so ein Propellerschutz was für die Mavic? Ich bin grad im Ebay beim durchstöbern drauf gelandet. 🤔
Bin noch am sinnvollen Einrichten zwecks Zubehör. Wo sind die Vorteile und wo die Nachteile für einen Propellerschutz?

Einen Propellerschutz für die DJI Spark findet ihr hier bei Amazon.

Folgende Produkte können wir guten Gewissens empfehlen:
DJI
Gefragt von

8 comments

  • Tobias sagt:

    Fliegst du viel drinnen? Sonst nicht. Wenn der Mavic abschmiert, wird auch der Schutz nicht vor größerem Schaden bewahren. Sinnvolles Zubehör für den Mavic sind ND Filter, Halterung für Tablet und vielleicht eine „Startrampe“ für etwas höheres Gras.

  • Heiko sagt:

    Ok das habe ich alles schon. Drinnen fliege ich nicht, dann machts auch keinen Sinn. 👍

  • Tobias sagt:

    Heiko Pohl ne, eher wenig. Es macht den Mavic zusätzlich etwas anfälliger auf Wind. Und im sportmodus hast du den Käfig im Bild.

  • Mavic-Maik sagt:

    Moin Community, mal eine Frage zum Thema Propellerschutz bei der P4Pro… Wenn ihr den Schutz wieder abbaut, clipst ihr die durchsichtigen Plastikabdeckungen wieder in die Arme rein, oder lasst ihr die Löcher offen?

  • Thorsten sagt:

    Bin heute das erste Mal damit geflogen, kann es sein, dass die Steig- und Sinkgeschwindigkeit sinkt, und die Stabilität in der Luft etwas nachlässt? 🤔

  • Marcel sagt:

    Jep,Die Geschwindigkeit sinkt und bisschen instabiler.

  • Christina sagt:

    Offen. Denn nach mehrmaligen gebrauch fallen die Kappen im Flug ab

  • Peter sagt:

    Hallo,
    also, ich fliege eine Spark, und die hat je wesentlich weniger Sensoren.
    Ja, die Drohne mag ein wenig schwerer werden und vielleicht auch etwas instabiler, weil windanfaelliger.
    Ich würde die Spark allerdings NIE ohne Propellerschutz fliegen.
    Zum ersten, weil bei meinem Propellerschutz einklappbare Standfüße mit dran sind und so Gras oder sonstiges die Propeller beim Start nicht berührt.
    Zum Zweiten, wegen der fehlenden seitlichen UND hinteren Sensoren gibt es den schon sehr gerne mal Kontakt zu Blättern und Zweigen in Bäumen. Auch kann ein Kontakt von Menschen in der Nähe nich ganz ausgeschlossen werden. (letzteres ist allerdings noch nie passiert).
    So hat mir der Propellerschutz schon mehr als einmal einen Absturz der Drohne verhindert da Zweige und Blaetter nur leicht angekratzt wurden, und ich noch gegensteuern konnte.
    Ich bin mir sicher das mir bei meinem heftigen Absturz aus ca. 12 Metern auf Betonboden (ich bin gegen einen Fahnenmast der durch einen Baum verdeckt wurde geflogen) der Propellerschutz schlimmere Beschädigungen verhindert hat. Nur Propeller mussten getauscht werden. Ich vermute das die Drohe auf den Käfigen aufgeschlagen ist, die den Aufprall abfederten. Ausser den Propellern hat sonst gar nichts Schaden genommen.
    Ich weiss, die Mavics haben wesentlich mehr Sensoren, die aber im Sportmodus zum grossen Teil deaktiviert sind.
    Für mich ist das wie der Sicherheitsgurt im Auto oder die Airbags. Man braucht sie hoffentlich nie, ist aber gut sie zu haben wenn man sie braucht.

    Gruss

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.