DJI Spark 2

DJI Spark 2 kommt in diesem Sommer

Lange Zeit war es um die kleine DJI Spark Drohne ruhig. Nur kleinere Firmwareupdates im Dezember 2017 sowie das Design Update LINE FRIENDS (BROWN) im Sommer 2018 ließen die Verkaufszahlen für den kleinen Bruder der Mavic noch einmal leicht ansteigen, das war es dann aber auch. Nun machen die ersten Gerüchte die Runde und nach und nach verdichten sich die Anzeichen für eine komplett überarbeitete Drohne – der DJI Spark 2 im Juli diesen Jahres. Bereits seit Anfang 2019 gab es diverse Blogs zunächst in englischer Sprache, doch nach und nach kommen immer mehr Details und sogar Insider-Informationen heraus. So berichtet mittlerweile sogar ein DJI Insider von einem Release noch in diesem Sommer.

Der DJI Spark ist eine beliebte Drohne für viele Drohnenbegeisterte, da er leicht mitzunehmen ist. Besonders im Sportmodus ist die DJI Spark sehr rasant und dennoch gut zu lenken. Der ursprüngliche Spark hatte einige Verbindungsprobleme, umso mehr freuen wir uns, dass die DJI Spark 2 zwar keine OcuSync 2.0 Verbindung bekommt, aber dank Lightbridge dennoch eine Reichweite von bis zu 4 Kilometern haben wird. Im Vergleich: Die Mavic 2 Pro wird mit bis zu 8 Kilometern angegeben.

Hier sind die Spezifikationen und andere Verbesserungen, die wir für den DJI Spark 2 erwarten:

4K-Video mit 30 Bildern pro Sekunde (30fps) statt bisher HD 1080p
Erhöhte Videobitrate (VBR)
3-Achsen-Gimbal statt bisher 2 Achsen
ActiveTrack 2.0
2x Digitalzoom
Erhöhte Flugzeit. 18 Minuten statt 16 Minuten für den alten Spark
Neues Batteriedesign – alte Batterien nicht kompatibel.
Gleiche offizielle Reichweite, aber mit neuem Antennendesign und einer neuen Fernbedienung mit verbesserter Technologie für eine bessere Verbindung. Kein OcuSync 2.0, sondern Lightbridge.
Zwei Farben: weiß und schwarz
Neuer Panoramamodus

Das Releasedatum wird für Mitte Juli angestrebt.

DJI Spark 2 Release

DJI Spark 2 Release

Bei einer deutlich besseren Foto- und Videoqualität wird der DJI Spark dennoch sehr klein und handlich sein. So wird er im Gegensatz zur Mavic 2 ein starres, also nicht einklappbares Design bekommen. Ähnlich wie bei der ersten Version ist der DJI Spark so deutlich schneller als beispielsweise eine Mavic einsatzbereit.
Der Preis wird bei ca. 500 Euro für die SIngle-Version und 800 Euro für eine Fly more Combo liegen.

Was denkst du über den Spark 2? Findest du die kleine Drohne toll und bist gespannt darauf, dass sie auf den Markt kommt? Oder findest du sie zwischen der Tello und Mavic eher überflüssig?

Gefragt von

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.