Welche Drohnenversicherung

Brauche ich eine Drohnen-Versicherung?

Grundsätzlich ist eine Versicherung nicht nur sinnvoll, sondern auch vorgeschrieben. Bei dem Betrieb von Luftfahrzeugen ist als Versicherungsnachweis eine Bestätigung über die Haftpflichtversicherung für Drittschäden mitzuführen, die den Anforderungen des Absatzes 1 genügt. Wir empfehlen dir deshalb hierfür die Versicherung der Haftpflicht-Helden. Die Drohnen-Versicherung ist leicht online abgeschlossen und ohne nervigen Papierkram erledigt. Außerdem ist in dem günstigen Allroundpreis von 72 Euro im Jahr sogar die USA und Kanada mit inklusive, was nicht bei allen Anbietern der Fall ist. In 3 Minuten kannst du komplett zu den Haftpflicht Helden wechseln. Außerdem kannst du den Rabatt Code „3PL83“ nutzen und jedes Jahr 6 Euro sparen. Wir haben auch mal die Drohnenversicherung der DEVK getestet. Hier ich mit der Versicherungspolice eine kreditkartengroße, mit Folie überzogene Karte zugesandt bekommen, auf der alle Informationen entsprechend LuftVZO, §106, Ziffer (1) vermerkt sind. Passt also hervorragend in eine Breiftasche bzw. in meinem Fall in den Koffer für die Drohne.

Solltet ihr euch für eine andere Versicherung entscheiden, so beachtet unbedingt die Deckungshöhe. Die ist bei den Haftflicht-Helden mit 50 Millionen ziemlich hoch. Die Versicherung der Haftpflicht Helden bekommt ihr hier.

Brauche ich von Anfang an eine Drohnenversicherung?
Wenn Sie sich für eine Drohne interessieren, wäre es natürlich sinnvoll, direkt von Anfang an eine Versicherung abzuschließen, da man gerade in den ersten paar Tagen beim Fliegen einige Fehler machen kann. Mit einer Versicherung ist man für den Fall der Fälle abgesichert und verliert nicht direkt den Spaß am Fliegen. Ansonsten was das fliegen betrifft, schaut auch mal nach der App Map2Fly. Dort klicken und länger halten, dann geht ein Textfeld auf mit Erklärungen. Das Ganze ist aber nicht rechtskräftig und dient nur als Hilfe. Genaueres steht hier: https://www.gesetze-im-internet.de/luftvo_2015/__21b.html

Gefragt von

8 comments

  • Horst sagt:

    Erweitere Deine/Eure Haftpflicht, das hat bei mir 12€/p.a. Gekostet!

  • Felix (Fragesteller) sagt:

    Danke ich begebe mich noch mal auf die Suche. Bei der Allianz direkt konnte ich speziell für Drohnen aber nix finden.

  • Guido S: sagt:

    Drohne bis 5 kg und eine max schadenssumme von mind 10 mio Euro. Dann hast du das klassische Haftpflicht Modell. Vergleich ruhig mal das Angebot der Allianz mit den Haftpflichthelden.de

  • Susa sagt:

    Die Betriebsgefahr muss mit versichert sein, das ist nicht bei jeder Privathaftpflichtversicherung mit eingeschlossen. Aber es ist gesetzlich vorgeschrieben in Deutschland, so wie beim Auto auch.

  • Sven sagt:

    Immer wieder die selbe Frage

  • Ronny sagt:

    Ich bin bei der Allianz. Auf was sollte ich achten. Also was sollte auf jeden Fall mit abgedeckt sein und wie hoch die versicherte Schadenssumme.?

  • Patrick sagt:

    Frag mal bei deiner Haftpflicht nach. Viele haben Drohen bereits mitversichert.

  • Ron sagt:

    http://bit.ly/drohnen-versicherung

    bin bei denen und absolut zufrieden. hatte bisher ein mal einen fall, wo ich sie in anspruch nehmen musste und alles hat ohne probleme geklappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.