Über Privatgrundstücke fliegen

Thomas fragt: Ich soll mir meinem Copter Aufnahmen von einer Freiwilligen Feuerwehr machen. Ich sagte dem Wehrleiter, er solle mit der Gemeinde Rücksprache nehmen, um keinen Stress zu bekommen. Das tat er dann auch. Der Bürgermeister meinte darauf hin, dass es nicht möglich wäre, da er die Genehmigung der Grundstückseigentümer brauche, wenn die Grundstücke auf den Bildern zu sehen seinen. Irgendwie ist mir das neu. Wäre super, wenn ihr mir helfen könntet.

Für den Überflug von Privatgrundstücken brauchst du die Erlaubnis des Eigentümers. Wenn das Grundstück auf dem Video zu sehen ist hat das nichts mit dem eigentlichen Flug zu tun. So lange dann keine Personen eindeutig zu identifizieren sind ist auch kein Persönlichkeitsrecht verletzt. In Sachsen gibt es übrigens eine Allgemeinverfügung die es Drohnenpiloten erlaubt in eingeschränkten Fällen Grundstücke ohne Erlaubnis zu überfliegen. Man muss sich da nur registrieren. Frag mal in deinem Bundesland bei der Landesdirektion Luftverkehr und Binnenschifffahrt nach ob die auch sowas haben. Wichtig ist aber, dass ihr nicht nur eine Drohnen-Versicherung, sondern auch ein feuerfestes Drohnen-Kennzeichen besitzt und angebracht habt. Das bekommt ihr derzeit hier bei Amazon.

Dies ist keine Rechtsberatung. Es sind keine Tipps für individuelle Fragen.

Gefragt von