Akkus im Flugzeug

Akkus im Flugzeug

Gehören die Akkus für Drohnen im Flugzeug ins Handgepäck oder in den normalen Koffer?

Gefragt von Jens

Drohne mit in den Urlaub nehmen (innerhalb Europa – Spanien). Hat jemand Erfahrungen bei den Sicherheitskontrollen an den Flughäfen bei der Mitnahme der DJI Phantom Pro?

Ich habe vor die DJI im Handgepäck mit in den Urlaub zunehmen (Drohne mit 3 Akkus in einzelnen LiPo Bags).
Da die Akkus unter 100WH sind rechne ich nicht mit allzu großen Problemen.
Habt Ihr schon Erfahrungen diesbezüglich auf Euren Reisen gemacht?

Gefragt von Christian

Werbung: Wir von DROHNEN-FRAGEN.de empfehlen einen Lipo-Bag. Diesen erhaltet ihr beispielsweise HIER bei Amazon.

Folgende Produkte können wir guten Gewissens empfehlen:
DJI
Gefragt von

10 comments

  • Tobi sagt:

    Ins Handgepäck und am besten in ein lipo bag

  • Jens sagt:

    Hab kein lipo bag, wusste gar et dass es sowas gibt

  • Tobias sagt:

    Dürfen nur ins Handgepäck – google mal nach der iata Vorschrift

  • Michael sagt:

    Steht auch bei jeder Airline und Gepäckbestimmung.
    Lipo bag kannst im Netz für nen paar Euro bestellen.

  • Jens sagt:

    habe mich zu spät um das Thema gekümmert.
    Dachte immer kannst in Koffer reinschneissen, ist ja nichts besonderes.

    Flieger fliegt morgen früh 😊

  • Michael sagt:

    Oh. 🙈 dann nimm sie so mit rein. Aber klebe die Kontakte ab, je nach Akku. Und dann einfach gut verkaufen falls einer fragt😉

  • Christian sagt:

    Ich halte diese ganze Angst vor spontaner LiPoSelbstentzündung für arg übertrieben. Ich habe die Dinger wirklich schon auf jede mögliche Art und Weise misshandelt und wenn überhaupt muss man sie schon arg überladen (sollte mit den heutigen Ladern / Schutzschaltungen so gut wie ausgeschlossen sein), sie kurzschließen (dito) oder sie extremer Gewalt aussetzen (Nägel oder Äxte kommen mir da in den Sinn), damit sie in Flammen aufgehen. Ein LiPo, der einfach nur irgendwo rumliegt ändert genauso wenig spontan seinen Aggregatzustand, wie das Benzin in einem herkömmlichen Kanister. Also ruhig Blut.

  • Ronny sagt:

    LiPo Bags kaufen für die Akkus und keinen Akku in der Drohne falls möglich
    Idealerweise noch erkundigen was die Fluggesellschaft für Bedingungen hat dann solle alles gut klappen mit dem Flug

  • Tobi sagt:

    Gefahrengutverordnung schreibt das vor. Also so ist es auf jeden Fall bei air Berlin.
    Gibt es auch noch Unterschiede in den wattagen der Akkus.

  • Vincent sagt:

    Mach dir mal keinen Stress. Am Flughafen gab es bei mir überhaupt keine Probleme. Bin dieses Jahr nach Griechenland geflogen – Phantom 3 mit Propeller im Koffer gelassen, 2 Akkus im Reisegepäck. Ich hab extra nachgefragt, die wollten nicht mal an der Kontrolle dass ich sie rausnehme.
    Die Gesetze sollten in Spanien ca so sein wie in D.
    Da kannst dich aber ganz einfach im Internet informieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.